In der Supervision geht es um die Betrachtung und Reflexion professionellen Handelns sowie institutioneller Strukturen. Systemische Supervision nimmt speziell die Wechselwirkungen zwischen Personen, Rollen, Funktionen, Aufträgen und Organisationen in den Fokus.

Ziel ist es, Ressourcen der einzelnen Systeme zu erkennen bzw. sie bei der Entwicklung neuer Denk- und Handlungsmöglichkeiten zu nutzen, um dadurch eine Verbesserung der Arbeitsqualität, eine Steigerung der Arbeitszufriedenheit sowie die Bewältigung schwieriger Arbeitssituationen zu erreichen.

Supervision wird in unterschiedlichen Kontexten wie in Fall-, Gruppen- und Teamsupervision angeboten.

Leistungen wie Supervision oder Coaching werden oft von Arbeitgebern im Rahmen ihrer Qualitätsstandards finanziert. In Zeiten steigender Arbeitsbelastung und hoher Mitarbeiterfluktuation schätzen es viele Arbeitgeber, wenn ihre Mitarbeiter sich aktiv um ihre seelische Gesundheit und den Erhalt ihrer Leistungsfähigkeit bemühen.

    

Supervision für einzelne MitarbeiterInnen,Führungskräfte, Teams und Unternehmen

  

  • Arbeitsfeld und aufgabenbezogene Themen im Beruf (Fallsupervision)
  • Bearbeitung von gruppendynamischen Kommunikations- und Interaktionsprozessen
  • Umgang mit Konflikten
  • Zusammenarbeit in Teams – Klärung von Kompetenzen, Rollen und Verantwortung
  • Mediation, Reflecting Team
  • Verbesserung der Kommunikation und Gesprächsführung
  • Kooperation und Motivation im Team
  • Entscheidungsfindung und Problemlösung
  • Mobbing

 

Supervision für Führungskräfte

 

Zweidrittel der deutschen Mitarbeitenden fühlen sich emotional nicht an Ihr Unternehmen gebunden. Die Folge: Dienst nach Vorschrift, viele Fehltage, hohe Fluktuation. Grade die direkten Vorgesetzten können hier großen Einfluss nehmen.

 

Dabei muss ein motivierender Umgang mit den Mitarbeitenden nicht unbedingt mehr Zeitaufwand erfordern.

Was wichtig ist: Die Einstellung. Mitarbeitende merken sofort, ob Ihre Führungskraft authentisch ist oder nicht, ob sie selbst motiviert ist oder nicht.

 

Mit meiner Prozesskompetenz unterstütze ich Sie, zielführend und motivierend mit Ihren Mitarbeitenden zu kommunizieren, sodass sie Sie als Führungskraft schätzend und mit Freude und Eigenverantwortung bei der Sache sind.

 

Fragestellungen, die Leitungssupervision indizieren

  • Sie sind neu in einer Leitungs- oder Führungsposition
  • Sie möchten wichtige Entscheidungen mit einer neutralen Person besprechen
  • Sie leiten in Sandwichposition und möchten die dafür notwendigen kommunikativen Fähigkeiten verbessern 
  • Sie müssen Veränderungen und Umstrukturierungen in Ihrer Organisation oder Ihrem Team umsetzen
  • Sie wollen neue Mitarbeiter sinnvoll integrieren
  • Sie möchten die Arbeit und die Qualität Ihrer Organisation und Team verbessern
  • Sie möchten die Kooperation und Kommunikation verbessern
  • Sie möchten Anzeichen von Burn-Out rechtzeitig begegnen
  • Sie möchten Anzeichen von Mobbing rechtzeitig begegnen

 

Einiges, woran wir arbeiten können

  • Verstehen komplexer Vorgänge und Erkennen der Handlungsspielräume als Leitungskraft
  • Ressourcen von MitarbeiterInnen erkennen und sinnvoll einsetzen
  • Kompetenz, Geplantes sinnvoll zu kommunizieren
  • Chaos Kompetenz als Fähigkeit, die Ruhe und die dafür notwendige Distanzierung zu bewahren
  • Rollensicherheit erlangen
  • Entwicklung sozialer Kompetenz und Leitungspersönlichkeit mit dem Ziel, die Leitungsrolle selbstbewusst, reflektiert, authentisch und mit Freude zu übernehmen

Eine systemisch ausgerichtete Supervision aktiviert und fördert Ressourcen und Potenziale und kann Teamarbeit, Kommunikation und Konfliktlösung mit Vorgesetzten und MitarbeiterInnen nachhaltig verbessern.

Ich arbeite mit verschiedenen erlebnisaktivierenden systemischen Methoden, wie z.B. Skulpturarbeit,  Arbeit mit dem inneren Team, Rollenspielen, Visualisierungen, Externalisierungen, Entspannungstechniken usw. So gelingt es Probleme und Lösungen sicht- und spürbar zu machen.

Sie gewinnen durch mich einen flexiblen und zuverlässigen Supervisor.

Ich lege großen Wert auf einen ressourcenorientierten systemischen Blick und orientiere mich an Ihren Anliegen und Zielen.

 

Die Konzentration auf Kompetenzen statt auf Defizite fördert das Vertrauen und die Zuversicht, dass Veränderungen machbar sind.