Das Leben ist nicht so, wie es sein sollte. Es ist so, wie es ist. Wie man damit fertig wird, macht den Unterschied aus.
Virgina Satir

 

Wie können Systemische Einzelgespräche hilfreich sein?

 

Systemische Gespräche können helfen, seelisches Leid zu verringern, zwischenmenschliche Beziehungen dauerhaft zu verbessern und Lebensqualität zu erhöhen. Das ist wissenschaftlich und empirisch belegt. Diese Verbesserung wird durch die therapeutische Gesprächsführung und einem Repertoire an Methoden, wie etwa Aufstellungen, Fragetechniken, Refraiming, Paradoxe Interventionen, imaginative Übungen, Meditationen, Entspannungstechniken, Rollenspiel, und Hausaufgaben eingeleitet.

Es gibt eine Vielzahl an therapeutischen Richtungen mit unterschiedlichen theoretischen Modellen und Schwerpunkten. Die Hauptgruppierungen sind tiefenpsychologische, humanistische, systemische und verhaltenstherapeutische Richtungen. Innerhalb dieser Gruppierungen gibt es wiederum verschiedenste Schulen. Als Systemischer Therapeut und Berater arbeite ich mit dem systemischen Ansatz und außerhalb des klinischen Systems.

Ganz gleich, wofür man sich entscheidet, die Beziehung zum Therapeuten und Berater  ist einer der wichtigsten Faktoren für Ihren Entwicklungsprozess. Weitere wichtige Faktoren sind unter anderem die Motivation der KlientInnen sowie die sogenannte Ressourcenorientierung des Beraters und Therapeuten. Nur 10% der Wirkung machen technische Faktoren aus, d.h. mit welchen Schul-spezifischen Methoden der Berater arbeitet. Zusammenzufassend kann man sagen, dass es wichtig ist, dass die “Chemie” zwischen Ihnen und Ihrem Therapeuten stimmt und dass Sie bereit sind, sich auf die Methoden innerhalb der Schule des Therapeuten einzulassen.

 

Ab wann kann eine professionelle Unterstützung hilfreich sein?

 

 

Ab welchem Zeitpunkt es sehr ratsam ist professionelle Unterstützung aufzusuchen, würde ich von dem persönlichen Leidensdruck abhängig machen. Im Normalfall ist die Seele für Krisensituationen gut ausgerüstet – wir meistern unsere Probleme und nach einer gewissen Zeit verblassen sie. Manchmal aber wird die Psyche wegen der Schwere der Problemlage überlastet und dann reichen die eigene Lösungsversuche sowie Trost und Ratschläge von Familienangehörigen, Partner und guten Freunden nicht mehr aus. Die Gedanken kreisen um das Problem, man fühlt sich vielleicht nicht mehr verstanden oder sinkt eventuell in ein seelisches Tief und verliert den Weg zum inneren Gleichgewicht. In diesen Lebenssituationen ist eine professionelle Begleitung sehr empfehlenswert, um eine weitere Verschlimmerung zu verhindern.

 

Mögliche Anliegen könnten sein:

  • Psychische Belastungen, Stress und Überforderung, Ihre Gedanken kreisen überwiegend um ein Thema und Sie finden keine Lösung ?
  • Eine Trennung oder ein Todesfall hat in Ihrem Leben zu ei er Krise geführt?
  • Erfahren Sie in Beziehungen immer wieder ähnliche Verhaltensmuster?
  • Sie können schlecht "nein" sagen und fühlen sich häufig ausgenutzt ?
  • Ihr Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein ist vermindert?
  • Sie fühlen sich gestresst und überfordert?
  • Gibt es Probleme in der Partnerschaft oder Familie und möchten Sie diese lösen?
  • Sie fühlen sich im Kontakt mit anderen Menschen gehemmt und einsam?
  • Sie haben Schwierigkeiten mit Ihrer sexuellen Orientierung?
  • Sie werden gemobbt oder gebosst und möchten Ihre Situation verändern?

       und viele weitere Anliegen...

 

Ablauf eines Erstgesprächs im Lösungsraum 

 

 

Ziel des Erstgesprächs sollte sein, dass ich Sie und Ihr Anliegen näher kennen lernen kann. Ebenso ist es für Sie sehr wichtig, mich kennen zu lernen – wie ich als Mensch bin, wie ich arbeite und ob Sie glauben, dass ich für Sie und Ihre Themen Hilfe bieten kann.

Ich biete Ihnen ein strukturiertes Gespräch an, das je nach Zeiteinschränkung folgendes beinhalten kann:

 

Ihr Anliegen:

Was ist hier genau das Thema?

Was soll hier (nicht) besprochen werden?

Was wollen Sie verändern?

Was wollen Sie beibehalten bzw.

was soll nicht verändert werden?

 

Ihre Motivation zur Veränderung:

Was haben Sie davon,

sich (nicht) zu verändern?

Welchen Preis müssten Sie dafür zahlen,

wenn Sie sich (nicht) verändern würden?

Was sind Sie bereit in Richtung

Ihrer Veränderung zu tun?

Und was erhoffen Sie, was andere

Menschen dafür tun werden?

 

Ihre Ziele:

Viele Leute wissen, was Sie

nicht wollen (z.B. das Leid),

aber nicht, was sie gerne

stattdessen hätten. Es ist wichtig,

dies gemeinsam auszuarbeiten,

da das der Maßstab für den Erfolg

unserer Arbeit ist. Somit wissen wir,

ob wir uns gemeinsam in eine gute

Richtung bewegen.

 

Ihre Erwartungen an mich

und den Prozess:

Was soll in dem Prozess unbedingt

(nicht) passieren?

Welche Erwartungen und Hoffnungen 

haben Sie an den Prozess im

Allgemeinen?

Haben Sie Erfahrung mit

psychologischer Beratung in

der Vergangenheit gemacht,

die (nicht) wiederholt werden sollte?

 

Ihre Ressourcen

und Kompetenzen:

Was und wer tut Ihnen

in Ihrem Leben gut?

Was ist Ihnen schon gelungen?

Was können Sie gut, das Ihnen

auf dem Weg zu Ihrem Ziel

von Hilfe sein könnte?

Am Ende des Erstgesprächs besprechen wir, ob die Zusammenarbeit für uns beide sinnvoll und hilfreich erscheint. Ich werde Ihnen auch mitteilen, was ich glaube für Sie tun zu können und wie ein gemeinsamer Fahrplan aussehen könnte. Sie können dann frei entscheiden, ob Sie einen Folgetermin vereinbaren, noch darüber nachdenken wollen oder ob Sie eine weitere Zusammenarbeit ausschließen.

 

Mir wird oft die Frage gestellt, wieviele Gespräche sinnvoll sind zu vereinbaren. Diese Frage ist individuell zu beantworten: Es kommt auf Sie, Ihre Anliegen, Ihre Motivation, sämtliche Hindernisse und belastende Faktoren usw. an. Ich versuche allerdings möglichst effizient zu arbeiten und rücksichtsvoll mit Ihren zeitlichen und finanziellen Ressourcen umzugehen. Sie sollten in der Regel erste Erfolge nach wenigen Stunden erleben. Es ist auch möglich, dass Sie Rückfälle und Zweifel erfahren. All das gehört zu Ihrem Prozess, genauso wie erhellende Momente, Erfolgserlebnisse und die Freude dem Ziel näher zu kommen.

 

Wenn Sie Interesse an einer professionellen Begleitung haben, dann können Sie sich gerne bei mir telefonisch, per Email oder mittels Online-Kontaktformular melden. Ein Erstgespräch ist unverbindlich und dauert in der Regel 90 Minuten. Weitere systemische Gespräche können in einem Zeitfenster von 60 oder 90 Minuten vereinbart werden.

 

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

 

 

Die Angebote des Lösungsraums fallen unter psychologische Tätigkeiten, die die Aufarbeitung und Überwindung sozialer Konflikte oder sonstige Zwecke außerhalb der Heilkunde dienen nach §1 Abs. 3 Satz 3 des Psychotherapeutengesetzes.